Freudenstadt/Dietersweiler. Eine weitere Station der diesjährigen Wirtschaftsgespräche des Landtagsabgeordneten Norbert Beck (CDU) war die Firma Heinzelmann in Freudenstadt- Dietersweiler. Zusammen mit Oberbürgermeister Julian Osswald und dem Stadtverbandsvorsitzenden Dr. Gerolf Hau informierte sich Beck über die aktuelle wirtschaftliche Lage des Unternehmens und  bekam einen Einblick in die Produktion. Firmenchef Rüdiger Luz und Vertriebsleiter Klaus Lechner zeigten den Gästen die Produktionsstätten und die neueste Großinvestition, eine neue Abkantpresse. Bereits 2012 hatte Beck den Betrieb besucht, der sich besonders durch seine Mitarbeiterfreundlichkeit auszeichnet. Die Firma Heinzelmann wurde 1936 von Friedrich Heinzelmann, dem Großvater des heutigen Firmenchefs gegründet und hat sich auf die Blechbearbeitung und Pulverbeschichtung spezialisiert. Zu den Kunden der Firma gehören vor allem der Maschinenbau, sowie die Möbel- und Elektronikindustrie. „Wir suchen händeringend Personal und würden uns fast weniger Auslastung wünschen“, erklärt Rüdiger Luz im Gespräch und spricht damit sein größtes Problem an- den Fachkräftemangel, gerade auch im ländlichen Raum. „Sie haben eine vorbildliche Grundhaltung ihren Mitarbeitern gegenüber und unterstützen sie wenn es nötig ist“, betonte Julian Osswald. Rüdiger Luz spricht von einem richtigen Fachkräfteroulette, qualifizierte Leute sind nur schwer zu bekommen und noch schwieriger zu halten, da müsse man gegenüber den Großfirmen schon einiges tun damit man attraktiv bleibe. Im Sondermaschinenbau sei man auf das Personal angewiesen, da könne vieles nicht von Maschinen erledigt werden. Trotzdem ist die neue Abkantpresse mit 500 to Druckkraft das neue Vorzeigeobjekt bei der Firma Heinzelmann, die fast 50 Mitarbeiter und 3,5 Lehrlinge beschäftigt. „Die Auftragsbücher sind voll, die einzige Bremse ist das Personal“, so Vertriebsleiter Klaus Lechner. Trotzdem denke man im Haus über Erweiterungen nach und obwohl die Firma sozusagen nicht gerade mit einer Top Verkehrsanbindung gesegnet ist, sei man mit dem Standort zufrieden.